Hessischer Bibliothekspreis 2018

Stadtbücherei Dreieich

Gemeinsam verleihen die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der Landesverband Hessen im Deutschen Bibliotheksverband alljährlich den Hessischen Bibliothekspreis. 

Den 21. Hessischen Bibliothekspreis der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen erhält die Stadtbücherei Dreieich für ihre hervorragende gesamtkonzeptionelle Arbeit und die herausragende Allianz der unterschiedlichen Träger.

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wurde im Rahmen des Hessischen Bibliothekstages in Wetzlar am 14. Mai überreicht.

Die gelungene Kooperation mit der Stadt Dreicheich, dem Kreis Offenbach und dem Land Hessen ermöglicht es der Hauptstelle sowie den fünf Zweigstellen ihren Besucherinnen und Besuchern einen umfangreichen, gehaltvollen Service mit nur einem Ausweis zu bieten.

Seit 2012 unterstützt das Selbstlernzentrum als Stadtteilbücherei im Haus des Lebenslangen
Lernens insbesondere den Spracherwerb von Jugendlichen und Erwachsenen mit 42
PC-Arbeitsplätzen sowie entsprechenden E-Learning-Programmen und Medien.

Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre gehörten in den letzten Jahren die Stadtbibliothek Bad Vilbel (2017), die Stadtbücherei Lauterbach (2016), die Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek Fulda (2015), die Konrad-Duden-Stadtbibliothek Bad Hersfeld (2014), die Stadtbibliothek Bensheim (2013) und die Stadtbücherei Marburg (2012).

Im Rahmen des Hessischen Bibliothekspreises vergeben die Sparkassen-Kulturstiftung und der dbv Hessen außerdem jedes Jahr bis zu drei Förderpreise für kommunale oder kirchliche öffentliche Büchereien, die ehren- oder nebenamtlich geführt werden. Die Förderpreise sind mit jeweils 1.500 Euro dotiert.