Museumspreis 2016

Hohe Auszeichnung für besondere Museumskonzepte

Der Museumspreis wird alle zwei Jahre von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gemeinsam mit dem Museumsverband Thüringen (MVT) in Erfurt und dem Hessischen Museumsverband (HMV) in Kassel ausgelobt. Der Hauptpreis ist mit 25.000 Euro dotiert.

Qualität der Museumslandschaft erkennbar machen

Großes Lob erhielten auch weitere Museen von der Jury, die im Rahmen ihrer Bewerbung ihre Konzepte dargelegt und qualitätsvolle Engagements beschrieben hatten. Dabei machten viele Bewerbungen den hohen Anspruch deutlich, den Museen an sich selbst richten und regelmäßig auch im Vergleich mit anderen Museen oder in ihrem Anspruch gegenüber der Öffentlichkeit evaluieren.


Bisherige Preisträger 

Zu den Preisträgern des seit 2002 ausgelobten Museumspreises der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gehörten bislang die Erinnerungsstätte "Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz" in Erfurt (2014), das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt am Main (2012), das Stadtmuseum Grünberg (2010), das Museum der Stiftung Gedenkstätte Mittelbau-Dora bei Nordhausen (2008), das Braunkohlebergbau-Museum in Borken/Hessen (2006), das Naturkundemuseum Erfurt (2004) und das Bonhage-Museum in Korbach (2002).

Sonderpreise erhielten u.a. das Herzogliche Museum in Gotha und das Stadt- und Industriemuseum in Rüsselsheim am Main (2014), das Grenzlandmuseum Teistungen (2012), das Mathematikum Gießen (2010), das Brüder Grimm-Museum in Steinau a.d. Straße (2008), das Metallhandwerksmuseum in Steinbach-Hallenberg (2004) und das Stadtmuseum Hildburghausen (2002).


DAX
TecDAX
Dow

Verbundrating im Überblick

FITCHS+P
Langfristige Verbindlich- keitenA+A
Kurzfristige Verbindlich- keitenF1+A-1
Ausblickstabilpositiv
Viability Rating (Fitch)/SACP (S+P)a+a