Kulturelle Entdeckungen

Neues Bauen in Hessen

Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des Bauhauses in Weimar gibt die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen einen Themenband "Kulturelle Entdeckungen Neues Bauen in Hessen" heraus.

In diesem Band werden 155 Objekte des Neuen Bauens - so der damals gängige Begriff der am Bauhaus entwickelten Architektur - vorgestellt. Sieben Themenbeiträge ergänzen besondere Inhalte dieser Architektur.

Über 30 Autoren haben eine Auswahl von 155 bekannten und zum Teil verborgenen Architekturen aus Hessen erarbeitet. Diese datieren in die Zeit von 1919 bis 1970.

Zu den ausgewählten Bauten gehören neben Verwaltungs- und Fabrikgebäuden auch Sportstätten, Sakral- und Industriebauten sowie Kleinarchitekturen und Privathäuser. Eine Besonderheit ist die Einbeziehung des ländlichen Raumes, der mit der Architektur des Neuen Bauens eher selten in Verbindung gebracht wird.

„Aus der Region – für die Region“

Von „B“ wie Bad Arolsen bis „Z“ wie Zwingenberg wird nach Orten alphabetisch sortiert auf jeder Seite ein architektonisches Objekt mit einem Text und einem Bild vorgestellt.

Der Band „Kulturelle Entdeckungen Neues Bauen in Hessen“ ist für 9,90 Euro über den Buchhandel (ISBN 978-3-7954-3402-1) sowie online über den Verlag www.schnell-und-steiner.de und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, marietta.lueders@sgvht.de erhältlich. Den Link zum ePaper finden Sie unter "Weiterführende Links" wie auch Informationen zum 100-jährigen Gründungsjubiläum des Staatlichen Bauhuases in Weimar.