Flüchtlingshilfe in Thüringen

Spendenübergabe in Höhe von 88.000 Euro

Die Thüringer Sparkassen unterstützen Einrichtungen der Flüchtlingshilfe in Thüringen mit einer Zuwendung von insgesamt 88.000 Euro.

Gerhard Grandke, Geschäftsführender Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen, übergab die Spende am 12. Februar 2016 in Zeulenroda. „Mit unserer Spende wollen wir dazu beitragen, dass verschiedene Projekte der Flüchtlingsbetreuung und -versorgung in Thüringen realisiert werden können“, betonte Grandke.

Johannes Schulz-Schottler, Vorstandsmitglied des Flüchtlingsrats Thüringen e.V., sprach Grandke seinen Dank für die Bereitstellung der Gelder aus: „Für uns als Hilfsorganisation ist die großzügige Spende der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen sehr wichtig. Dank Ihrer Hilfe können wir unser Angebot in der Flüchtlingshilfe ausbauen und auch unsere Helfer durch zusätzliches Material in ihrer Arbeit unterstützen.“

Insgesamt kommen die 88.000 Euro drei thüringischen Institutionen zugute, die im Bereich der Flüchtlingshilfe tätig sind. Neben dem Flüchtlingsrat Thüringen e. V. mit den Clearing-Einrichtungen, sind das der Landeskreis Greiz für das Projekt „Perspektive Deutschland – Ausbildung und Beschäftigung im regionalen Handwerk“ und der Verein Reha-Sport-Bildung e. V. in Elxleben für die Umsetzung des Projektes „Sportangebote für Flüchtlinge“.

Die Spendengelder stammen aus dem Zweckertrag des PS-LOS-SPARENS der Thüringer Sparkassen. Es handelt sich hierbei um eine Sparform der besonderen Art. Ein PS-Los kostet 6,00 Euro. 4,80 Euro davon werden angespart. Die verbleibenden 1,20 Euro machen den Loseinsatz aus. Von diesen 1,20 Euro werden 25 % als PS-Zweckertrag in Form von Spenden ausschließlich für gemeinnützige und wohlfahrtspflegerische Maßnahmen verwendet. Der Thüringer Spendentopf umfasste im vergangenen Jahr insgesamt fast 2 Millionen Euro, die an soziale Einrichtungen vergeben wurden.