PS-LOS-SPAREN

Die Auslosungsbedingungen


Zur Pflege des Spargedankens führen die hessischen öffentlichen Sparkassen das PS-LOS-SPAREN durch. Dabei wird das Sparen mit der Teilnahme an einer Lotterie verbunden. Am PS-LOS-SPAREN können alle Volljährigen teilnehmen. Das einzelne Los lautet über einen Gesamtbetrag von 6 €, nämlich 4,80 € Sparbetrag und 1,20 € Auslosungsbeitrag. Schuldnerin der Sparbeträge ist die Sparkasse, bei der die Sparbeträge entrichtet wurden. Träger des PS-LOS-SPARENS und Schuldner aller Gewinnforderungen ist der Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen.

1. Sparzeit
Eine Sparperiode umfasst einen Kalendermonat. 12 Sparperioden gelten als ein Sparjahr.

2. Einzahlungen
Innerhalb einer Sparperiode sind 4,80 € als Sparbetrag und 1,20 € als Auslosungsbeitrag bei einer am PS-LOS-SPAREN teilnehmenden öffentlichen Sparkasse einzuzahlen. Sparbetrag und Auslosungsbeitrag werden in einer Summe entrichtet.

3. Teilnahmevoraussetzungen

3.1 Dauerauftragsverfahren
Der PS-LOS-Sparer kann mit Zustimmung der Sparkasse einen Dauerauftrag erteilen, wonach Sparbeträge und Auslosungsbeiträge laufend von einem bei der Sparkasse geführten Konto abzubuchen sind. In diesem Fall kann unter folgenden Voraussetzungen von der Ausgabe von Sparkarten, Sparmarken und Losen abgesehen werden:

a) Die Erteilung des Dauerauftrags ist dem PS-LOS-Sparer schriftlich zu bestätigen. Bis zur 1. Auslosung ist dem PS-LOS-Sparer die ihm zugeordnete Losnummer mitzuteilen. Diese Bedingung ist dann erfüllt, wenn im Kontoauszug des Kunden die Nummer bei der ersten Ausführung des Dauerauftrags angedruckt wird. Von einer weitergehenden Benachrichtigung kann abgesehen werden. Mit dieser Losnummer nimmt der PS-LOS-Sparer in gleicher Weise an den Auslosungen teil, wie Sparer, die ein Los gem. Ziff. 3.2. erhalten haben. Einen Anspruch auf eine Losnummer mit einer bestimmten Endziffer bzw. Ziffernfolge hat der PS-LOS-Sparer nicht. Der Lotterieveranstalter ist jederzeit berechtigt, bestehende und spielberechtigte PS-Daueraufträge aus organisatorischen Gründen mit neuen (anderen) Losnummern zu versehen.

b) Nach jeder Auslosung ist zu ermitteln, welche Gewinne auf die unter a) bezeichneten Losnummern entfallen sind. Diese Gewinne sind dem vom PS-LOS-Sparer benannten Konto gutzuschreiben.

c) Die angesammelten Sparbeträge sind ebenfalls dem vom PS-LOS-Sparer angegebenen Konto gutzuschreiben. Die Gutschrift der Sparbeträge wird bei Erreichen von 12 Ausführungen auf das angegebene Konto vorgenommen. Soweit im Laufe des Kalenderjahres Sparbeträge noch nicht zur Gutschrift gelangt sind, werden diese auf das nächste Jahr übertragen.

3.2 Bareinzahlungen
Jeder PS-LOS-Sparer - ausgenommen PS-Dauerauftragssparer (siehe Ziff. 3.1) - erhält eine
oder mehrere Sparkarten und neben dem Los eine Sparmarke über 4,80 €, die in die Sparkarte einzukleben ist. Jeder PS-LOS-Sparer kann mit einer beliebigen Zahl von Sparkarten am PS-LOS-SPAREN teilnehmen. PS-Lose (mit Sparmarken) und Sparkarten sind bei allen am PS-LOS-SPAREN teilnehmenden öffentlichen Sparkassen erhältlich. Die PS-Lose werden durch die Sparkassen im Namen und für Rechnung des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen verkauft.

4. Auslosungsfonds
Der Auslosungsfonds wird aus den Auslosungsbeiträgen (Ziff. 2, Satz 1) gebildet. Zu seinen Lasten werden nach Abzug eines nach Auflage der Lotteriegenehmigungsbehörde für wohlfahrtspflegerische und gemeinnützige Aufgaben zu verwendenden Zweckertrages, der zu zahlenden Steuern und Kosten nach Maßgabe des Auslosungsplanes (Ziff. 6) in zwölf Monatsauslosungen und Sonderauslosungen die Gewinne an die PS-LOS-Sparer gezahlt. Die Sonderauslosungen finden im Rahmen einer Monatsauslosung statt. Der genaue Auslosungstermin wird vorher durch Aushang in den Geschäftsstellen bekannt gegeben.

5. Auslosung
Für jede Sparperiode findet zwischen dem 11. und 15. des jeweiligen Monats eine öffentliche Monatsauslosung statt.

Teilnahmeberechtigt sind PS-LOS-Sparer, die sich am Dauerauftragsverfahren gemäß Ziff. 3.1 beteiligen oder die Lose für diese Auslosung gemäß Ziff. 3.2 erhalten haben. Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich solche Lose, deren Losnummern bis zum Einleseschlusstag von der Sparkasse eingelesen wurden. Der technische Ablauf der Auslosungen ergibt sich aus den Auslosungsbestimmungen.


6.Auslosungsplan
Der Auslosungsplan für die Monatsauslosung ist auf 1 Million Lose abgestellt. Hierauf können maximal 111.112 Gewinne entfallen. Die genaue Anzahl der auszuschüttenden Gewinne ist von der Zahl der an der Auslosung teilnehmenden Lose abhängig.

Die Höhe der Gewinne kann 2,50 € bis 100.000 € in der Monatsauslosung betragen.

Anzahl der Gewinne  

Gewinnstückelung

Gewinnsumme

100.000 Gewinne zu 

2,50 Euro

250.000 Euro

10.000 Gewinne zu 

5 Euro

50.000 Euro

1.000 Gewinne zu 

50 Euro

50.000 Euro

100 Gewinne zu 

500 Euro

50.000 Euro

10 Gewinne zu 

5.000 Euro

50.000 Euro

1 Gewinn zu 

50.000 Euro

50.000 Euro

1 Gewinn zu 

100.000 Euro

100.000 Euro


       Rückstellung *)

24.000 Euro

-----------------------------------
-----------------------------------
111.112 Gewinne insgesamt

624.000 Euro


*) Anteil der Sonderauslosung sowie zum Ausgleich möglicher Mehrgewinne

Das zusätzlich zur Verfügung stehende Spielkapital wird als Gewinne in auf das Spieljahr folgenden Sonderauslosungen ausgeschüttet. Dieses Spielkapital kann als Bargeldgewinne oder als Sachgewinne ausgelost werden. Eine Barablösung der Sachgewinne ist nicht möglich.

Die tatsächliche Stückelung der Gewinne der Sonderauslosungen ist abhängig von der Höhe des zur Verfügung stehenden Spielkapitals und der zu diesem Termin teilnehmenden PS-Lose.

Evtl. durch nicht verkaufte Lose bzw. wegen unterbrochener Nummernfolge hervorgerufene Mehr- oder Mindergewinne werden in den Sonderauslosungen verrechnet. Zugleich werden die gemäß Ziffer 9 dieser Bedingungen verfallenen, nicht abgeholten Gewinne in den Sonderauslosungen mit ausgeschüttet. Ein Spitzenbetrag in den Sonderauslosungen sowie die verfallenen Gewinne der Sonderauslosungen werden ins nächste Jahr fortgeschrieben und bei einer der nächsten Sonderauslosungen ausgelost.
 
Alle Gewinne werden durch Ziehung von Endziffern ermittelt. Die Auslosungen beginnen mit der Ziehung der kleinsten Gewinne. Danach erfolgt die Auslosung der übrigen Gewinne in der Reihenfolge des Auslosungsplanes, d.h., mit dem höchsten Betrag endend.


7. Veröffentlichung der Auslosungsergebnisse
Die ausgelosten Gewinne werden innerhalb von 10 Tagen nach der Auslosung bekannt gegeben.


8. Verfügung über die Gewinne
Gewinne werden nur gegen Rückgabe der Lose (Ziff. 3.2) ausgezahlt (ausgenommen PS-Dauerauftragssparer); eine Legitimationsprüfung bleibt vorbehalten.


9. Verfall der Gewinne
Gewinnbeträge, über die nicht innerhalb eines halben Jahres nach der Auslosung verfügt wird, verfallen zugunsten des Auslosungsfonds (siehe Ziff. 4). Sie werden im Rahmen der Sonderauslosungen ausgelost.


10. Rückzahlung der Sparbeträge
Die Sparbeträge werden gegen Rückgabe der Sparkarte ausgezahlt oder auf einem Sparkonto gutgeschrieben und vom Zeitpunkt der Gutschrift an zu den jeweils geltenden Spareinlagenzinssätzen verzinst. Über gutgeschriebene Sparbeträge kann nach den für Spareinlagen geltenden Vorschriften verfügt werden. Sparmarken, die innerhalb von 5 Jahren nach Ablauf des Sparjahres, für das sie ausgegeben wurden, nicht zur Einlösung vorgelegt werden, verfallen.


11. Abtretung und Verpfändung der Ansprüche
Eine Abtretung oder Verpfändung der Forderungen des PS-LOS-Sparers ist in seinem eigenen Interesse bis zum Zeitpunkt der Gutschrift auf das Sparkonto ausgeschlossen.


12. Verlust von Sparkarten, Sparmarken und Losen
Das Risiko eines Verlustes der Sparkarten, Sparmarken und Lose trägt der PS-LOS-Sparer. Eine Sperrung von Losen ist nicht möglich. Ersatz kann nicht geleistet werden.


13. Schlussbestimmungen
Erfüllungsort für beide Teile ist der Sitz der Sparkasse, bei der der PS-LOS-Sparer spart.
Diese Bedingungen werden für die PS-LOS-Sparer nach Genehmigung durch die Lotteriegenehmigungsbehörde und Bekanntmachung durch Aushang in den Geschäftsstellen der Sparkassen verbindlich. Eine Änderung der Bedingungen bleibt vorbehalten; auf sie wird ebenfalls durch Aushang in den Geschäftsstellen der Sparkassen hingewiesen.

Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen
Stand: 01.01.2007

Spendenuhr

Aktuelles Spendenaufkommen für Hessen aus dem PS-LOS-SPAREN:

 

Stand: