Meine Ausbildung –
Schüler führen selbst Regie

Schüler der Christophorus-Schule gewinnen Filmwettbewerb

Bereits zum vierten Mal hatte der Hessische Rundfunk mit dem Wettbewerb „Meine Ausbildung – Schüler führen selbst Regie“ Schüler aufgerufen, die Ausbildungssituation in ihrer Region zu untersuchen und in einem Film zu dokumentieren.

Schüler der heilpädagogischen Christophorus-Schule in Mühltal haben den 1. Preis im hr-Filmwettbewerb „Meine Ausbildung – Schüler führen selbst Regie“ gewonnen.

Die Jury hat dem Film „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ den Siegerplatz zuerkannt, weil es
den Machern gelungen sei, ihre Inhalte auf „unterhaltende, witzige und charmante Weise“ zu transportieren. Das Ergebnis, so die Jury weiter, „ist hohe Filmkunst. Da hat von Bild über Ton und Schnitt alles gestimmt.“

Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und wurde von der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen gestiftet.

Platz 2 (2.500 Euro) belegten Schüler der Johann-Amos-Comenius-Schule in Kassel mit dem Film „Leben 2.0“. Laut Jury plädiere der Film „auf vielfältige und äußerst einfallsreiche Weise für mehr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und dafür, dass auch im Leben nach der Schule, im „Leben 2.0“, noch Chancen und Möglichkeiten liegen, die zu nutzen es manchmal nur etwas Mut bedarf“.

Den 3. Rang (2.000 Euro) erreichte mit „Bist du bereit?“ ein Film von Schülern der Landrat-Gruber-Schule in Dieburg. Die Jury hat vor allem „der Mut der Filmemacher beeindruckt, das übliche Repertoire der filmischen Stilmittel zu erweitern und das Motto des Wettbewerbs gänzlich durch einen selbst komponierten und getexteten Song zu thematisieren.“

Auf einem geteilten 4. Platz landeten die Projekte der Heinrich-Schütz-Schule in Kassel und des Gymnasiums Taunusstein. Beide Filme wurden mit je 1.000 Euro prämiert. Insgesamt wurden Preise im Gesamtwert von 11.500 Euro verliehen.

Ausführliche Informationen zur Preisverleihung und einen Überblick der Preisträger sind unter meine-ausbildung.hr-online.de zu finden.

Die Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!