Thüringer Bibliothekspreis

Hauptpreis mit 10.000 Euro Preisgeld dotiert

Den Thüringer Bibliothekspreis erhält 2013 die Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt. Bereits zum elften Mal ist der Preis von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und dem Landesverband Thüringen des Deutschen Bibliotheksverbandes ausgelobt worden.

Dotiert ist der jährlich verliehene Preis mit 10.000 Euro. Er wird an hauptamtlich geführte öffentliche Bibliotheken im Freistaat Thüringen vergeben, die die Jury auf der Grundlage ihres Konzeptes überzeugen.

Die Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt überzeugt vor allem mit ihren seit Jahren gepflegten und neu ins Leben gerufenen Kooperationen, mit denen sie bibliothekarische Angebote fest im Leben der Landeshauptstadt verankern konnte. Die Jury stimmte darin überein, dass es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bibliothek gelungen ist, mit viel Schwung das eigene Profil rund um das Buch und die Neuen Medien in dem dichten kulturellen Bildungsnetzwerk Erfurts auszubauen. Die Bibliothek ist Bildungs- und Erlebnisort für alle Bürgerinnen und Bürger, besonders für Kinder und Jugendliche, leistet multikulturelle Bibliotheksarbeit und bietet Services für immobile Seniorinnen und Senioren.

Hervorzuheben sind die aktive und ideenreiche Öffentlichkeitsarbeit sowie das enge Zusammenspiel der Stadt- und Regionalbibliothek mit allen ihren Partnern in Politik, Kultur, Bildung und dem Einzelhandel vor Ort. Der Bibliothekspreis 2013 wurde am 16. Oktober 2013 auf dem Thüringer Bibliothekstag in Weimar übergeben.

Für besonders engagierte kleine Bibliotheken vergibt die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen zwei Förderpreise. Der Preis ist jeweils mit 2.500 Euro dotiert. Mit dem Preisgeld soll ein Projekt innerhalb der Bibliothek realisiert werden. Die Preise gingen in diesem Jahr an die Stadtbibliothek Dingelstädt (Eichsfeld) und die Gemeindebibliothek Drei Gleichen/Ortsteil Wandersleben (Landkreis Gotha).

Mit dem Preisgeld sollen in Dingelstädt die technischen Voraussetzungen für die Vernetzung der Stadtbibliothek mit den Schulbibliotheken geschaffen werden, um die Dienstleistungen der Stadtbibliothek auch in den Schulen anbieten zu können. Die Gemeindebibliothek Drei Gleichen überzeugte die Jury mit ihrer Veranstaltungstätigkeit für die Grundschule und Kindertagesstätten vor Ort. Mit dem Preisgeld sollen Projektionsmedien angeschafft und die Zahl der Ausleihmedien erhöht werden.

Den Thüringer Bibliothekspreis erhielten bislang:

  • die Stadtbibliothek Rudolstadt (2012),
  • die Stadt- und Kreisbibliothek Zella-Mehlis (2011),
  • die Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers" Meiningen (2010),
  • die Stadt- und Kreisbibliothek Sömmerda (2009),
  • die Stadtbücherei Weimar (2008),
  • die Stadtbücherei Suhl (2007),
  • die Stadt- und Kreisbibliothek Greiz (2006),
  • die Ernst-Abbe-Bücherei Jena (2005),
  • die Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt (2004) und
  • die Bibliothek Gerstungen (2003).