Die Bibliothek als Lernort

Der Thüringer Bibliothekspreis 2011
geht nach Zella-Mehlis

Der von der Sparkassen-Kulturstiftung
Hessen-Thüringen und dem Landesverband Thüringen im Deutschen Bibliotheksverband (dbv) ausgelobte Thüringer Bibliothekspreis geht 2011 an die Stadt- und Kreisbibliothek in Zella-Mehlis.

Die Stadt- und Kreisbibliothek Zella-Mehlis überzeugte die Jury mit einem seit Jahren konsequent erarbeiteten Konzept zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen bei der Entwicklung der Sprachfähigkeit, der Lese-, Informations- und Medienkompetenz. Die Bibliothek versteht sich in jeder Hinsicht als Ort des Lernens und der Bildung für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen der Stadt und der umliegenden Orte, die zum Einzugs- und Versorgungsgebiet der Bibliothek gehören. Beispielhaft wurde in Zella-Mehlis ein Projekt erarbeitet, in dem systematisch und in Stufen aufeinander aufbauend sowohl bewährte als auch neue und unkonventionelle Angebote für Kinder von 2 bis 12 Jahren miteinander verknüpft werden.

Der Bibliothekspreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Er wird im Rahmen des 17. Thüringer Bibliothekstages
am 12. Oktober in Ilmenau verliehen.

Auch in diesem Jahr  wurden zwei Förderpreise vergeben, die mit jeweils 2.500 Euro ausgestattet sind. Die Förderpreise gingen an die

  • Bibliothek Bad Tennstedt und die
  • Bibliothek Schlotheim (Unstrut-Hainich-Kreis).

Weiterführende Links:

dbv Landesverband Thüringen

Thüringer Bibliothekspreis - Historie


PDF-Downloads:

Kultur- und Initiativenbericht 2010


Ihre Ansprechpartnerin:

Nicole Schlabach

0 69 / 21 75 - 5 20