Jürgen Bergbauer

Stipendiat im Künstlerhaus Willingshausen Frühjahr 2003

Der Künstler über seine Arbeit

"Die realen Orte meiner Bergwelten sind Kiesgruben und Abraumhalden. Keines der fotografierten Objekte übersteigt das Maß des menschlichen Körpers. Die Materialien, aus denen diese Formen entstanden, sind Kies, Sand, Erde, Moos, Asche und Gesteinsreste. Sie sind natürlich geformt durch Wind, Regen und Schwerkraft. Ihre Abbildung, so hoffe ich, erschafft eine Illusion von majestätischen, schneebedeckten Berggipfeln, grasbewachsenen, weiten Hügeln und karstigen Massiven." (Zitiert aus einem öffentlichen Gespräch mit der Kuratorin des Künstlerstipendiums, Dr. Ulrike Lorenz.)

Abbildungen

untitled (Häuser no. 2), 2003
c-print, diasec face matt, 55 x 140 cm

Substitut no. 7, 2002
c-print, diasec face, 100 x 125 cm

Biografie

  • 1968 geboren in Straubing
  • 1990 - 1993 Studium der Betriebswirtschaft, Universität Regensburg
  • 1994 Studium am San Francisco Art Institute, USA
  • 1997 - 2000 Studium an der Rhode Island School of Design, Providence, RI, USA, Bachelor of Fine Arts
  • 2001 - 2002 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Diplom Bildende Kunst
  • 2003 Stipendium im Künstlerhaus Willingshausen

Jürgen Bergbauer lebt in Straubing und Leipzig.

Homepage: www.juergenbergbauer.de