Julia Charlotte Richter

Stipendiatin im Künstlerhaus Willingshausen Sommer 2011

Über die Arbeit der Künstlerin

Die Videokünstlerin Julia Charlotte Richter setzt sich in ihren Installationen mit den Thematiken des sozialen Lebens, wie dem Erwachsenwerden,  Heranwachsen, „Großwerden“ und dem Abtauchen aus der Gesellschaft, auseinander. Sie agiert dabei sowohl als Regisseur, Kameramann, Drehbuchautor, Produzent, Darsteller, wie auch als Filmcutter. Ihre Werke waren unter Anderem bei Monitoring 2010 in Kassel zu sehen.

Biografie

  • 1982 geboren in Gießen
  • 2003 - 2009 Studium der Fächer Kunst und Anglistik für das Lehramt an Gymnasien (Kunsthochschule und  Universität Kassel)
  • 2004 - 2010 Studium der Bildenden Kunst an der Kunsthochschule Kassel bei Prof. Bjørn Melhus
  • 2007 - 2008 Auflandsaufenthalt durch das Erasmus-Programm an der University of Portsmout, School of Art, Design and Media
  • 2008 - 2009 Stipendium, Otto-Braun-Stiftung, Kassel
  • Sept. 2008 Teilnahme an "Taipei Drift", internationaler Workshop, Taipei National University of the Arts, Taiwan
  • 2010 Preis des Kasseler Hochschulbundes
  • 2010 - 2011 Meisterschülerin, Prof. Corinna Schnitt, HBK Braunschweig
  • 2011 Stipendium der Künstlerkolonie Willingshausen

Julia Charlotte Richter lebt und arbeitet in Berlin.

Homepage: www.juliacharlotterichter.com