Museumspreis 2016

Hohe Auszeichnung für besondere Museumskonzepte

Im Rahmen des Museumspreises hat die Jury zwei Sonderpreise vergeben, die mit jeweils 5.000 Euro dotiert sind. Diese Auszeichnungen wurden dem "Lutherhaus Eisenach" und dem "Museum 642" in Pößneck zuerkannt.


Die Jury zeigte sich von der herausragenden Präsentation überzeugt, durch die die Sammlung des Lutherhauses weit über den ursprünglichen Charakter eines Erinnerungsortes hinaus als „Museum mit überregionalem Anspruch“ sichtbar werde. Sie lobte zudem die Vermittlung der Museumsinhalte an ein sehr breites Publikum, das „weit über weltanschauliche Grenzen hinausgehende offene Angebote zum Diskurs über Aspekte der von Luther ausgehenden Reformation“ und die „Problematisierung der Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte bis ins 20. Jahrhundert hinein“.

Der Museumspreis der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen wird alle zwei Jahre für herausragende Leistungen im Museumswesen vergeben. Die Entscheidung über die Preisträger fällt eine hochkarätige Fachjury, die aus renommierten Museumsfachleuten aus ganz Deutschland zusammengesetzt ist. An der aktuellen Ausschreibung hatten sich nahezu 30 Museen beteiligt, von denen eine kleine Anzahl von Nominierten in einer zweiten Auswahlrunde durch die Jury intensiv begutachtet wurde.

Das Lutherhaus Eisenach konnte in diesem zweistufigen Verfahren mit seinem Museums- und Ausstellungskonzept voll und ganz überzeugen. Die Preisverleihung soll voraussichtlich im November im Beisein prominenter Vertreter aus Kultur, Politik und Kirche im Lutherhaus Eisenach erfolgen.


Weiterführender Link

Lutherhaus Eisenach

DAX
TecDAX
Dow

Verbundrating im Überblick

FITCHS+P
Langfristige Verbindlich- keitenA+A
Kurzfristige Verbindlich- keitenF1+A-1
Ausblickstabilstabil
Finanzkraft-/ Individual- ratinga+