Lesen und Vorlesen in Hessen

Das Literaturfestival für
Jung und Alt

Am 22. September eröffnet Ingrid Noll mit einer Lesung in Bensheim das diesjährige "Leseland Hessen" - ein Literaturfestival, bei dem alljährlich in der Zeit rund um die Frankfurter Buchmesse Autoren in ganz Hessen ihre Werke vorstellen. Bei zahlreichen Veranstaltungen zwischen Vellmar und Heppenheim ist für jeden Geschmack und für jedes Alter etwas dabei.

"Leseland Hessen" ist das Lesefestival für Jung und Alt. Auch in diesem Jahr werden über mehrere Wochen fast täglich Lesungen an verschiedenen Orten Hessens angeboten.

Das Konzept, populäre Autorinnen und Autoren in der Zeit rund um die Frankfurter Buchmesse zu Lesungen außerhalb Frankfurts einzuladen, ist insbesondere in Mittelzentren wie Fulda, Limburg, Bad Hersfeld und Bensheim auf eine große Resonanz gestoßen. Das "Leseland Hessen" wird überregional durch das Hessische Literaturbüro koordiniert; die einzelnen Veranstaltungen werden vor Ort organisiert.

Die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen ist neben dem Land Hessen, namentlich dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, seit 2008 Hauptförderer der Reihe.